Man soll es kaum für möglich halten, aber so ein kleiner Mensch von knapp 3 Wochen kann einen ordentlich auf Trab halten. Wer bisher dachte, dass Säuglinge den Tag – und auch die Nacht – zu 90% mit schlafen verbringen, dem kann ich versichern, dass das nicht immer so ist. Zumindest nicht in unserem Fall. Bis meine eigenen Grundbedürfnisse wie Pipi machen, Zähne putzen und duschen gestillt sind, ist es locker 11h, von der ersten Tasse Kaffee mag ich da noch gar nicht reden. Blöd, dass der Kindergarten der Großen bereits um 8h beginnt und der Monsieur Cuisine das Haus um 7h längst verlassen hat. Wie schaffen das nur all die Frauen, die 3-5 Kinder haben, Vollzeit arbeiten, aussehen wie ein Model, das soeben noch für die Vogue posiert hat und immer ein strahlendes Lächeln auf den Lippen haben? Ohne Augenringe, die bis zu den Kniekehlen hängen, versteht sich! Während ich diese Zeilen tippe, halte ich innerlich die Luft an, in der Hoffnung, den Artikel fertig zu bekommen, bevor das derzeit friedlich schlummernde Baby, erneut sein lautstarkes Temperament zur Schau trägt. In einer App, in der ich während der Schwangerschaft hin und wieder gelesen habe, stand z.B. „Kochen und backen sie vor, solange ihr Baby noch nicht auf der Welt ist – sie werden in der Anfangszeit für solch alltägliche Dinge keine Zeit finden!“ Lächerlich, dachte ich! Das in der App vorgeschlagene Rezept für einen saftigen Zitronenkuchen habe ich dann aber doch behalten – worüber ich gerade sehr dankbar bin!

Saftiger Zitronenkuchen | Madame Cuisine Rezept

Zutaten für den Zitronenkuchen in Kastenform

  • 250g zimmerwarme Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen
  • Saft von einer Zitrone + 2 EL Zitronensaft für die Glasur
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teel. Backpulver
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 280g Mehl
  • 150g Puderzucker

Saftiger Zitronenkuchen | Madame Cuisine Rezept

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren, nacheinander die Eier hinzufügen und für jedes Ei eine Minute rühren. Abgeriebene Zitronenschale und den Saft einer Zitrone dazugeben.
  2. Mehl mit Salz, Backpulver und Mandeln vermischen und nur kurz unter die Eier-Mischung rühren, bis sich alle Zutaten gut vermischt haben.
  3. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig hineinfüllen. In der Mitte des Ofens für 45-50 Minuten backen, ggf. mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen Gefahr läuft zu dunkel zu werden.
  4. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen in den Teig pieksen. Bleibt Teig am Stäbchen kleben, braucht der Kuchen noch ein paar Minuten länger. Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für den Guss 150g Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft verrühren und den Kuchen damit rundherum bepinseln. Wer mag, dekoriert den Zitronenkuchen noch mit zuvor in Zuckerwasser aufgekochten Zitronenscheiben. Sehr lecker und sehr saftig – auch noch am nächsten oder übernächsten Tag!

Saftiger Zitronenkuchen | Madame Cuisine Rezept

Saftiger Zitronenkuchen | Madame Cuisine Rezept
Saftiger Zitronenkuchen

Vorbereitung: 20 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 50 Minuten

Nährwert pro Portion ca.: 260 Kalorien
Saftiger Zitronenkuchen | Madame Cuisine Rezept